Alten Laptop entsorgen

Wer einen alten Laptop entsorgen oder einfach nur loswerden möchte, der steht vor einigen Herausforderungen: Wie lösche ich meine Daten für immer? Wo kann ich meinen alten Laptop entsorgen? Darf das Gerät einfach so in den Hausmüll?

Bei der Entsorgung von Elektro-Müll gibt es einige Dinge zu beachten, denn in Geräten wie Laptops befinden sich viele Edelmetalle, die nicht einfach so in den Hausmüll gehören.

Außerdem muss bei der Entsorgung eines Laptops auf jeden Fall die gesamte Festplatte endgültig gelöscht werden, damit keine persönlichen Daten an Dritte gelangen.

In diesem Beitrag klären wir unter anderem folgende Fragen:

Wie lösche ich alle Daten für immer?

Wo kann ich meinen alten Laptop entsorgen?

Was muss ich bei der Entsorgung beachten?

Laptop entsorgen: Unbedingt Daten löschen

Elektromüll

Bevor man den Laptop los wird, müssen auf jeden Fall alle Daten gelöscht werden.

Dabei stellt sich jedoch die Frage, ob man den Laptop weitergeben oder wirklich entsorgen möchte.

Wer den Laptop an eine andere Person weitergeben will, der sollte eine spezielle Software (etwa Secure Eraser) nutzen. Das alleinige Formatieren oder Löschen aller Daten auf einer Festplatte ist nicht sicher.

Die Daten können mit diesen Methoden relativ schnell wiederhergestellt werden, was natürlich nicht gewünscht ist. Secure Eraser sorgt dafür, dass Daten nicht mehr hergestellt werden können. Das Programm überschreibt alle Daten mehrmals. Secure Eraser ist für Privatkunden kostenlos.

Möchte man den Laptop entsorgen, so empfiehlt sich eine Kombination aus Verschlüsselung und roher Gewalt.

Zuerst werden alle Daten auf der Platte mithilfe spezieller Software (etwa Bitlocker oder FileVault) so verschlüsselt, dass eine Entschlüsselung zu 99,9% unmöglich ist. Anschließend wird die Festplatte mithilfe eines Hammers so lange bearbeitet, bis nur mehr ein Haufen Elektroschrott übrig bleibt.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass bei einer Weitergabe des Geräts Software wie Secure Eraser genutzt werden sollte, damit persönliche Daten nicht wiederhergestellt werden können. Wer den Laptop entsorgen will, der wendet Entschlüsselungssoftware an, die nicht rückgängig gemacht werden kann und zerstört die Festplatte anschließend noch mit einem Hammer.

Entsorgen, weiterverkaufen oder spenden?

Wer sein Notebook loswerden möchte, der denkt vielleicht auch noch ans Weiterverkaufen oder – wenn man das eigene Karma aufbessern möchte – spenden.

Wenn der Laptop nicht älter als einpaar Jahre ist, kann man mit dem Gerät tatsächlich noch den ein oder anderen Euro verdienen. Zwar entwickeln sich Notebooks ständig weiter, doch wer nur einen Laptop fürs Home Office (Schreiben, Surfen, Videotelefonie) benötigt, der sucht sicher nicht nach dem neuesten und teuersten Gerät.

Ist der Laptop also noch vergleichsweise neu, könnte man das elektronische Gerät verkaufen – beispielsweise bei eBay Kleinanzeigen.

Noch besser: Man spendet ausgemusterte Laptops!

Wenn das Notebook noch in einem guten Zustand ist und etwa fürs Lernen genutzt werden kann, dann sollte man Projekte wie etwa Labdoo.org unterstützen.

Auf der Plattform können Menschen Laptops spenden, die anschließend in ärmeren Ländern zur Bildung in Schulen genutzt werden. So kommen auch Schüler in Kontakt mit Elektronik und können diese fürs Lernen verwenden.

Wir finden: Das ist ein hervorragendes Projekt und jeder, der unnötige Elektronik zu Hause hat, sollte die alten Geräte spenden. Wichtig ist aber, dass sie voll funktionstüchtig sind.

Übersicht über Spendenprojekte

Labdoo.org
Das Motto: "Donate a Laptop, spread Education"

Computertruhe.de
Laptops für bedürftige Menschen und gemeinnützige Organisationen

Pcsfüralle.at
Laptops für Schulen, karitative NGOs und bedürftige Menschen

PC-Spende
Mit gebrauchter Hardware digitale Bildung fördern

Wieso dürfen Laptops nicht in den Hausmüll?

Bildschirm

Laptops und Computer haben einen unglaublichen Wert: Damit die Geräte so funktionieren können, wie wir es gewohnt sind, befinden sich im Inneren viele Edelmetalle.

Da es von diesen Edelmetallen natürlich nicht unendlich viele gibt, müssen sie recycelt werden, um in neuen Elektronikgeräten wieder zum Einsatz zu kommen.

Wertvolle Rohstoffe sind aber nicht nur für die Wiederverwendung wichtig – einige von ihnen sind auch schädlich für die Umwelt.

Würde man jetzt alte Elektrogeräte einfach alle in den Hausmüll werfen, bestünde die Gefahr, dass die Schwermetalle die Umwelt verpesten und in den Boden sickern. Bei entsprechender Schadstoffmenge würde das dann auch einen sehr negativen Effekt auf das Grundwasser haben.

Zusammengefasst gibt es also zwei Gründe, wieso Laptops auf keinen Fall in den Hausmüll geworfen werden sollten: Die Möglichkeit des effizienten Recyclings und Schadstoffe, die in professionelle Hände gehören – nicht in den Hausmüll.

Müllmänner

Was ist in Laptops enthalten?

batterie

Die seltenen Rohstoffe in PCs und Laptops werden in den verschiedensten Minen weltweit abgebaut, um dann in den Elektro- und Elektronikgeräten verbaut zu werden.

Da natürlich keins dieser seltenen Metalle unendlich verfügbar ist, ist es eigentlich schon längst an der Zeit, für eine korrekte Sammlung und effizientes Recycling zu sorgen. Leider ist das in Mitteleuropa noch immer großteils nicht der Fall.

Zu den Rohstoffen in Laptops zählen:

Silber und Gold
Werden in Kontakten genutzt, da beide sehr leitfähig sind.

Kupfer
Kommt vor allem in Leitungen und Kabeln vor  – auch in alten DSL-Kabeln.

Silizium
Wird vor allem in Chips und CPUs eingebaut.

Indium
Hersteller nutzen Indium für Laptop-Displays.

Platin
Ist sehr hitzebeständig und daher ebenfalls bei vielen PC- und Laptop-Herstellern beliebt.

Kobalt
Der Rohstoff wird für Batterien in Smartphones oder Laptops genutzt. Kobalt wird oft in Minen abgebaut, in denen es noch heutzutage oft zu Kinderarbeit (ohne Schutzkleidung) kommt.

Coltan
Kommt auch in Mikroprozessoren zum Einsatz.

Wie diese Liste zeigt, sind Laptops also wahre Rohstoffminen. Daran denken wohl die wenigsten, wenn sie im Elektro-Geschäft ein neues Gerät kaufen.

Viele Initiativen plädieren daher dafür, sorgsamer mit ausrangierten Geräten umzugehen – die Abgabe bei einer Recyclingfirma oder das Spenden / Verkaufen ist also deutlich empfehlenswerter, als die illegale Entsorgung im Hausmüll.

Kann ich für meinen Laptop noch Geld verlangen?

Wer seinen Laptop verkaufen möchte, der dürfte sich die Frage stellen: Wieviel ist mein Laptop eigentlich noch Wert?

Ist der Laptop maximal 5 Jahre alt, kann man noch einen guten Preis für das Gerät verlangen. Bei alten Computern und Laptops ist vor allem der äußere Zustand sowie die Funktionsfähigkeit der Komponenten wichtig.

Surft man auf Portalen wie eBay Kleinanzeigen, dann findet man sogar Laptops, die 5 Jahre oder älter sind und noch im mittleren dreistelligen Bereich verkauft werden.

Relevant ist dabei, dass es äußerlich so wenig Gebrauchsspuren wie möglich gibt.

Außerdem erhöht man den möglichen Preis und die Verkaufschancen, wenn die Batterie vor dem Verkauf gewechselt wird – nichts ist für einen Käufer nämlich ernüchternder als ein Gerät, welchem sofort der Saft ausgeht.

Beim Verkauf des eigenen Geräts auf einem Portal für Kleinanzeigen empfehlen wir das Befolgen dieser Schritte:

1. Nach ähnlichen Geräten suchen
Alte Laptops suchen, die zeitlich in den gleichen Bereich fallen wie das eigene Gerät. Das hilft bei der Orientierung für die Preisgestaltung.

2. Gerät online geben
Laptop auf ein Kleinanzeigen-Portal stellen und anhand der vorangegangenen Preisrecherche bepreisen. Die Anzeige sollte schöne Fotos und eine ausführliche Beschreibung enthalten.

3. Auf Antworten warten
Darauf warten, dass Antworten von Käufern kommen. Wenn es keine Reaktionen gibt, Preis stufenweise senken.


Wie entsorge ich meinen Laptop zu Hause am besten?

Mülltonne Recycling

Der Hausmüll ist nicht geeignet, um den Laptop zu entsorgen. Einerseits kann das alte Gerät zum Umweltproblem werden, andererseits sind die verbauten Rohstoffe viel zu wertvoll, um die alten Elektrogeräte nicht zu recyclen.

Laptops können zum Werkstoffhof gebracht werden. Dort können auch kleinere Geräte, wie etwa kaputte Handys, entsorgt werden. Auch größere Geräte (Kühlschränke oder Fernseher) sind beim Werkstoffhof richtig.

Defekte Geräte (oder generell Altgeräte) können seit einiger Zeit nicht mehr mithilfe der Post entsorgt werden. Die Post hat den Dienst leider eingestellt.

Große Läden (etwa MediaMarkt oder Saturn) sind gesetzlich dazu verpflichtet, Elektroschrott anzunehmen. Dies gilt dann, wenn es sich um Kleingeräte unter 25 Zentimeter handelt. Der Elektroschrott kann entweder per DHL an den Markt versandt oder direkt vorbeigebracht werden. Saturn hat dafür eine Anleitung.

Ein sehr empfehlenswertes Service ist auch Recycling mit Amazon. Egal ob es sich um die Entsorgung von Altgeräten, Batterien oder einzelner giftiger Bauteile handelt – der Online-Händler bietet für viele Dinge die passende Lösung. Auf der verlinkten Seite kann ein vorfrankiertes Etikett ausgedruckt werden.

Für alte Geräte findet man selber vielleicht zwar keinen Nutzen mehr, doch viele andere Menschen würden sich darüber freuen. Wir empfehlen daher, das Gerät zu verschenken oder zu verkaufen.

Laptop oder Tablet für Schüler

Alternativen zur Entsorgung

Besonders im letzten Pandemie-Jahr wurde klar, dass Elektrogeräte wie Laptops oder iPads für den Zugang zu Bildung im 21. Jahrhundert essentiell sind.

Leider ist es innerhalb und außerhalb Deutschlands so, dass sich viele Familien vielleicht keinen Laptop leisten können. Diese würden sich dann oft schon über ein betagtes Gerät freuen, wenn es noch für Office- und Online-Tätigkeiten genutzt werden kann.

In diesem Zusammenhang ist es ratsam, den eigenen Laptop zu spenden und anderen eine Freude zu machen.

Weiter oben haben wir einige gemeinnützige Organisationen aufgezählt, wo man gebrauchte Geräte spenden kann.

Selbstverständlich sollten es noch funktionstüchtige Geräte sein – niemand möchte einen Laptop, der große technische Probleme hat oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr startet.

Wer mit dem privaten Laptop noch etwas Geld verdienen möchte, der kann ein altes Gerät natürlich auch verkaufen.

Dazu bieten sich einerseits Kleinanzeigen-Portale wie eBay Kleinanzeigen oder in Österreich Willhaben an.

Wie bereits einige Absätze zuvor beschrieben, sollte man das Gerät nach vorheriger Preisrecherche einstellen und dann auf Reaktionen warten. Wenn keine Kaufangebote kommen, den Preis absenken.

Wer das Gerät schnell loswerden will, der kann auch sogenannte Aufkaufportale nutzen. Das sind Unternehmen, die Laptops sofort zurückkaufen. Bekannt sind beispielsweise rebuyclevertronic oder recyclingmonster.

Egal ob man das Gerät spendet oder verkauft – in jedem Fall sollten alle persönlichen Daten gelöscht werden, damit es keine Sicherheitsrisiken gibt (etwa Veröffentlichung von Bankdaten).

Für das Löschen privater Daten gibt es spezielle Software (Secure Eraser für Privatkunden kostenlos), die die Festplatte nicht nur formatiert, sondern auch mehrmals überschreibt. Nur so ist ein gewisser Datenschutz gegeben.

Wer es noch sicherer haben möchte, der zerstört die Festplatte am besten mechanisch und baut dann eine neue Festplatte ein. Das ist jedoch mit zusätzlichen Komplikationen verbunden.

Als letzte Alternative zur Entsorgung sei auch noch die Weiterverwendung erwähnt: Einzelne kaputte Bauteile können leicht ersetzt werden – und der Laptop ist wieder voll funktionsfähig.

Ist der Laptop einmal kaputt, dann ist vermutlich nur ein kleines Bauteil daran schuld.

Bleibt der Bildschirm beispielsweise dunkel, dann ist oft nicht das ganze Display kaputt – es hat sich vielleicht einfach nur ein Kabel gelöst.

Verliert das Gerät schnell Energie, dann muss auch nur der Akku getauscht werden.

All das sind Dinge, die bei den meisten Laptops innerhalb von 20-30 Minuten erledigt werden können.

Wer das selbst machen möchte, der findet auf der Videoplattform YouTube Reparatur-Anleitungen für viele Elektrogeräte kostenlos.

Natürlich ist man bei Reparaturen nicht auf sich allein gestellt. Einige Unternehmen und Initiativen in Deutschland fördern die Weiterverwendung alter Laptops.

Erwähnenswert ist hierbei die GmbH "AfB". Die Abkürzung steht für "Arbeit für Menschen mit Behinderung". Das Unternehmen beschäftigt Menschen mit Behinderung und repariert Laptops, Handys und viele andere Elektrogeräte. Auch die Rücknahme von Geräten wird angeboten.


Alten Laptop entsorgen: Schritt für Schritt

Sehen wir uns anhand dieser Beispiel-Anleitung an, wie man einen alten Laptop entsorgen könnte.

1. Alle Daten löschen

Im ersten Schritt werden alle Daten von der Festplatte gelöscht.

Das ist äußerst wichtig, denn nur so hat man eine gewisse Sicherheit, dass in Zukunft nicht fremde Menschen auf private Bilder, Bankdaten oder Social Media Accounts zugreifen.

Dazu nutzt man am besten spezielle Software – das haben wir weiter oben im Ratgeber bereits erklärt.

2. Entscheiden, was passiert

Laptop entsorgen, verkaufen oder spenden?

Sehr defekte Geräte, die sich vielleicht gar nicht mehr einschalten lassen oder in Berührung mit Wasser gekommen sind, werden am besten tatsächlich entsorgt und recycelt. Das gilt auch für Geräte, die aus einer gewissen Höhe heruntergefallen sind.

Notebooks, die noch in einem guten Zustand sind, können verkauft oder gespendet werden. Ist der Laptop weniger als 5 Jahre alt, kann man attraktive Preise verlangen.

Wer den Laptop spenden möchte, der tut das am besten für Bildungsinitiativen, die Schüler in ärmeren Familien mit diesen Geräten ausstatten, damit sie am digitalen Lernen teilnehmen können.

3. Entsorgen

Gehen wir davon aus, dass wir uns für das Entsorgen des Notebooks entschieden haben.

In dem Fall ist es am naheliegendsten, das Gerät zur kommunalen Sammelstelle, bzw. zum Werkstoffhof zu bringen. Innerhalb der Öffnungszeiten ist es in den meisten Kommunen möglich, an diesen Standorten alte Elektrogeräte abzugeben.

Eine weitere Möglichkeit ist das Rücksenden von Laptops. Empfehlenswert ist hierbei das Programm Recycling mit Amazon.


Neuer Laptop gesucht?

Bildschirm

Du hast deinen alten Laptop entsorgt, gespendet oder verkauft?

Dann wird es wohl Zeit für ein neues Gerät.

In der Schlepptop.net-Bestenliste auf der Startseite findest du unsere Laptop-Bestenliste, die regelmäßig aktualisiert wird.

Suche dort nach dem besten neuen Notebook für dich.


Vielleicht interessiert dich auch...

Ultrabooks für Studenten: Kaufberater

MacBook Air M1 Hands-On

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(163, 150, 36)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
ZUR BESTENLISTE