Laptop auf dem Schoß: 8 Fakten

Laptops gehören wohl zu den brauchbarsten technischen Geräten. Sie sind portabel und haben heutzutage fast den gleichen Funktionsumfang wie große Desktop-PCs. Daher ist es kein Wunder, dass viele Nutzer ihren Laptop auf dem Schoß verwenden. Dann kann man auch gemütlich auf der Couch oder im Bett liegen und Sachen erledigen. Bequemer geht's kaum.

Googelt man nach "Laptop auf dem Schoß", fallen jedoch erschreckend viele Beiträge auf, die vor den Gefahren von Notebooks auf den eigenen Oberschenkeln warnen. Die Geräte sollen gefährlich für die Gesundheit sein und unter Umständen sogar die Fruchtbarkeit mindern.

Aber ist das wirklich so? Vor welchen gesundheitlichen Folgen sollte man Angst haben? Wir machen den Fakten-Check und präsentieren 8 Dinge, die man im Bezug zu diesem Thema einfach wissen sollte.

Praktisch ist es allemal!

Wenn man genauer darüber nachdenkt, dann wurden Laptops ja eigentlich für diese Form des Arbeitens geschaffen: In Zeiten von Home-Office gibt es nichts angenehmeres, als vom Bett oder von der Couch aus zu arbeiten - mit dem Laptop auf dem Schoß.

Zwar wird der Laptop nach einiger Zeit unangenehm warm, doch sonst scheint es keine negativen Beeinträchtigungen zu geben. Pfiffige Menschen unterlegen den Laptop vielleicht mit einem Buch oder einem speziellen Laptopkissen fürs Bett, um die Wärme von den Oberschenkeln fernzuhalten. Das ist vielleicht gar nicht so schlecht, wie wir im Folgenden erfahren werden.


Immer mehr Warnungen

Laptop Warnung

Neue Studienergebnisse zu diesem Thema schaffen es immer wieder in die Medien. Mal ist von irreparablen Gewebeschäden die Rede, mal sogar von erhöhter Hautkrebsgefahr. Und auch die Fruchtbarkeit soll durch die Wärme der Laptops in Mitleidenschaft gezogen werden.

Die Warnungen erstrecken sich quer durch die Medienlandschaft - vom Boulevard bis zu größeren Nachrichtenmagazinen.

Es ist somit kein Wunder, dass viele Menschen verunsichert sind. Daher möchten wir in diesem Beitrag darauf eingehen, was wir (durch Studienergebnisse und vertrauenswürdige Quellen gesichert) wissen - und was nicht.

Muss ich in Panik verfallen?

Nein.

Auch wenn du in den folgenden Absätzen belegte Fakten zu einer möglichen Gesundheitsgefährdung durch Laptops auf dem Schoß lesen solltest, musst du keine Angst haben.

Versuche einfach, deine Lehren daraus zu ziehen und in Zukunft den Laptop beim Arbeiten auf einem Tisch zu platzieren - oder zwischen Schoß und Gerät einige Bücher oder andere Dinge zu legen. Ein spezielles Laptopkissen ist da wohl der beste Rat.


Laptop auf dem Schoß: 8 Dinge, die man wissen sollte

Für die folgenden 8 Dinge zum Thema haben wir das Internet durchforstet. Angaben zu speziellen Studienergebnissen oder Fakten zum Thema sind mit Links zu den Ursprungsquellen versehen.

1. Laptops werden zu heiß

Immer öfter werden Laptops auf dem Schoß genutzt. Die Geräte sind wegen ihrer Bauweise aber eigentlich nicht dafür geeignet, denn sie werden auf der Unterseite und an den Lüftungsschlitzen unter Umständen extrem heiß.

Ursache dafür sind die Komponenten, die vor allem bei rechenintensiven Anwendungen schnell warm werden. Ein Extrembeispiel dafür sind etwa Gaming Laptops, die neben der CPU noch über eine dedizierte Grafikkarte verfügen.

Eine Folge der Hitze kann ein netzartiger, rotbrauner Ausschlag sein, welcher auf den Oberschenkeln auftaucht. Das sogenannte "Erythema ab igne" ist in den meisten Fällen nicht schmerzhaft. Der französische Arzt Dr. Claude Bachmeyer wurde darauf durch einen 27-jährigen Mann aufmerksam, der täglich über längere Perioden mit dem Laptop auf dem Schoß gearbietet hat. *

Die Hautirritationen gingen nach drei Monaten vollständig zurück, nachdem der Mann den Laptop fürs Arbeiten immer auf einen Tisch platziert hat. Erythema ab igne wird auch "Toasted Skin Syndrome" genannt und kann permanent werden.

* Quelle: Aerztezeitung.de – Laptop auf dem Schoß - mit Nebenwirkungen

2. Vorsicht bei Gaming Laptops

Noch wärmer als herkömmliche Notebooks werden Gaming Laptops. Sie verfügen über stärkere Komponenten und meist über eine zusätzliche Grafikkarte, die das Gerät noch wärmer macht.

Temperaturen auf der Unterseite des Laptops von über 50 Grad sind keine Seltenheit. Vor allem wenn die Laptop-Kühlung nicht effizient arbeiten kann, weil sie etwa durch eine Decke oder Kleidung bedeckt ist, erwärmen sich Notebooks rasant.

Wer mit seinem Laptop spielt, sollte das also nie im Bett oder auf der Couch machen, sondern am besten immer bei einem Tisch. Wer aufs In-Bed-Gaming nicht verzichten möchte, kann sich auch ein Laptopkissen kaufen, welches auf der Unterseite weich ist und auf der Oberseite eine ebene und harte Oberfläche hat. Laptopkissen lenken die Wärme des Laptops normalerweise auch vom Körper weg.

3. Schlecht für die Fruchtbarkeit

Doch nicht nur die Haut auf den Oberschenkeln ist von der Hitze eines Laptops gefährdet. In der Nähe befinden sich auch die Sexualorgane des Menschen. Und die könnten vom Laptop auf dem Schoß auch in Mitleidenschaft gezogen werden.

Das hat einerseits mit der Hitze des Notebooks zu tun und andererseits mit dem WLAN-Modul des Geräts.

In einer argentinischen Studie wurden Spermienproben von 29 gesunden Männern entnommen. Eine Hälfte wurde unter einen Laptop mit WLAN gestellt, die andere Hälfte stand nicht in der Nähe eines WLAN-Geräts. Das Resümee: Die Proben, die unter dem Laptop standen, bewegten sich weniger und wiesen (zu einem kleinen Prozentsatz) sogar Erbgutschäden auf. *

Doch nicht nur die WLAN-Strahlung kann sich auf die Fruchtbarkeit auswirken. Auch die Wärme das Laptops reicht (abhängig von der Positionierung) bis zu den Hoden. Und das Hitze für Spermien nicht gut ist, wurde auch bereits etliche Male bewiesen.

* Quelle: Apotheken.de – Laptop nicht auf den Schoß nehmen

4. Dauerhafte Hitze-Einwirkung birgt die Gefahr eines Karzinoms

Wenn die Haut auf den Oberschenkeln über sehr lange Zeiträume einer starken Hitzequelle ausgesetzt wird, kann es nicht nur zu unschönen Gewebeveränderungen kommen.

Wer seine Haut über Monate oder Jahre hinweg regelmäßig der Laptophitze aussetzt, reizt die Haut chronisch. Und wenn die Haut chronisch gereizt ist, können Krebserkrankungen entstehen. Typisch sind das Plattenenepithelkarzinom oder das Merkelzellkarzinom. *

Übrigens: Neben Laptops geht diese Gefahr auch von Wärmeflaschen aus. Wärmeflaschen können ab und zu also auch sehr angenehm sein, sollten aber nicht täglich verwendet werden - vor allem nicht immer an der gleichen Stelle.

Natürlich ist das Risiko erst erhöht, wenn man die Haut über einen äußerst langen Zeitraum immer wieder einer Wärmequelle aussetzt und das Problem des Erythema ab igne somit chronisch wird. Wird der Laptop also ab und zu auf den Oberschenkeln für kurze Zeiträume genutzt, dürfte das kein Problem darstellen. Längere Hitzephasen sollten aber in jedem Fall vermieden werden.

* Quelle: Wikipedia.org – Erythema ab igne

5. WLAN so oft es geht ausschalten

Zuerst die gute Nachricht: WLAN-Router und WLAN-Repeater, die innerhalb der EU verkauft werden, bleiben meist weit unter den international empfohlenen Grenzwerten für Strahlung.

Je weiter man vom WLAN-Gerät weg ist, desto niedriger ist die Belastung. Wer nur 1 Meter vom Router entfernt ist, bekommt bereits eine um 80% niedrigere Belastung als derjenige, der direkt beim Router steht. *

Eine ähnliche Formel gilt für Laptops und andere WLAN-Empfänger. Zwar ist WLAN-Strahlung allgemein als ungefährlich angesehen, doch ganz am Körper sollte man elektrische Geräte trotzdem nicht haben.

Die WLAN-Strahlung spricht also dagegen, den Laptop auf dem Schoß zu haben. Auch hier gilt: Gesünder ist es, das Gerät auf einen Tisch zu stellen.

Nachts sollte man am besten alle Geräte in den Flugmodus schalten. Für WLAN-Router gibt es spezielle Timer, die das Gerät nachts automatisch ausschalten und morgens wieder einschalten.

* Quelle: Chip.de – Ist WLAN schädlich?

6. Laptopkissen schaffen Abhilfe

Besonders populär sind in den letzten Jahren sogenannte Laptopkissen oder Laptopunterlagen geworden.

Sie bestehen aus einer glatten, ebenen Oberfläche aus robusten Materialien (etwa Holz oder Kunststoff) und einer Unterseite aus weichem Kissen-Schaumstoff. Mit dieser Unterlage kann man Laptops im Bett etwas gesundheitsfreundlicher verwenden - und auch der Lüfter des Laptops wird es einem danken.

Viele Kissen sind so dimensioniert, dass auf der Unterseite gar keine Hitze zu spüren ist. Durch die ebene Fläche hat die Laptop-Lüftung außerdem die Möglichkeit, die heiße Luft frei wegzublasen - und ist nicht von Decken oder Kleidungsstücken blockiert.

7. Laptop auf dem Schoß macht müde

Home-Office wurde wegen der jüngsten Entwicklungen immer beliebter. Auch Unternehmen, die ihren Mitarbeitern anfangs kein Home-Office anbieten wollten, setzen nach und nach auf die neue Arbeitsvariante.

Für ein produktives und effizientes Home-Office ist jedoch ein passender Arbeitsplatz nötig, welcher nur für Arbeitstätigkeiten gedacht ist. Das kann beispielsweise ein extra Schreibtisch oder sogar ein separates Bürozimmer sein.

Wer über längere Zeiten im Bett oder auf der Couch mit dem Laptop auf dem Schoß arbeitet, wird schneller müde. Solche Zonen werden nämlich mit Entspannung assoziiert, was für das Home-Office gar nicht gut ist.

Wer den Laptop auf dem Schoß hat, liegt meist außerdem in einer sehr schlechten Körperposition da. Über längere Zeit kann auch das zu negativen gesundheitlichen Folgen führen.

8. Der beste Tipp für produktive Laptop-Arbeit

Wer effizient mit dem eigenen Laptop arbeiten möchte, sollte das Gerät auf einer ebenen Oberfläche positionieren.

Zusätzlich empfiehlt sich ein angenehmer und ergonomischer Bürostuhl, bei dem man auch mehrere Stunden Non-Stop-Arbeit aushält. Wenn der Laptop sowieso nicht oft unterwegs genutzt wird, rückt die Mobilität etwas mehr in den Hintergrund. Dann lohnt sich auch der Kauf einer separaten Tastatur, Maus und eines größeren Bildschirms, was das Arbeiten nocheinmal angenehmer macht.

Produktives Arbeiten mit dem Laptop auf dem Schoß ist zwar möglich, aber nicht die optimale Variante. Wer es trotzdem versuchen möchte, greift aber am besten zu einem Laptopkissen, um die gesundheitlichen Folgen zu minimieren und die Haut auf den Oberschenkeln nicht zu belasten.

Wie bereits im vorherigen Tipp erwähnt, sollte man Relax-Bereiche (etwa Couch oder Bett) vom Arbeitsbereich trennen. Auch das führt zu einer höheren Produktivität.

Übrigens: Sollte sich der Chef wieder einmal über mangelnde Produktivität beschweren, sollte man ihm folgende Studie der deutschen Krankenkasse DAK vorlegen. Die besagt, dass sich mehr als die Hälfte der Arbeiter zuhause produktiver fühlen als im Büro. *

* Quelle: DiePresse.com – Weniger Stress und mehr Produktivität im Home-Office


Ist ein Laptop auf dem Schoß jetzt gefährlich oder nicht?

Laptop Arten

Die Beiträge im Internet zeichnen kein eindeutiges Bild, vor allem in den Boulevardmedien wird jedoch übertriebene Panik geschürt.

Wer bisher öfter mit dem Laptop auf dem Schoß gearbeitet und noch nie eine unangenehme Hitze bemerkt hat, hat vielleicht einfach ein sehr modernes Gerät, welches auch nach längeren Arbeitsphasen kühl bleibt. Dann besteht auch keine Gefahr von unangenehmen, hitzebedingten Gewebeveränderungen. Auch über die Qualität der eigenen Spermien sollten sich Männer keine Sorgen machen, wenn sie ab und zu einen Laptop auf dem Schoß verwenden.

Arbeitet man jedoch öfter mit einem Notebook, welches während des Betriebs sehr heiß wird und ein unangenehmes Gefühl verursacht, sollte man aber auf jeden Fall eine andere Laptop-Position finden. Denn dann könnte man das eigene Gewebe schädigen, ohne es überhaupt zu bemerken. Erythema ab igne ist nämlich in den seltensten Fällen mit Schmerzen verbunden.

Was die WLAN-Strahlung betrifft, herrscht Uneinigkeit. Eine gute Empfehlung ist aber, wenn WLAN-Geräte nicht ständig direkten Hautkontakt haben. Das Handy sollte also ab und zu in den Flugmodus geschaltet und der Laptop nicht allzu oft auf dem Schoß verwendet werden. Für die Nacht empfiehlt sich ein Timer, welcher den WLAN-Router automatisch ausschaltet.


Fazit: Laptop auf dem Schoß

In diesem Artikel haben wir 8 Dinge aufgezeigt, über die jeder Bescheid wissen sollte, der regelmäßig mit einem Notebook auf den eigenen Oberschenkeln arbeitet.

Wie in vielen Bereichen gilt auch hier: Die Dosis macht das Gift. Es gibt keine wissenschaftlichen Indizien dafür, dass eine einmalige oder seltene Verwendung eines Laptops auf den Oberschenkeln schädlich ist.

Wer jedoch regelmäßig ein warmes oder sogar heißes Notebook auf dem eigenen Schoß hat, sollte die eigenen Oberschenkel auf hitzebedingte Hautveränderungen untersuchen. Hier kommt das sogenannte Erythema ab igne ins Spiel, welches etwa auch durch die zu häufige Verwendung von Wärmeflaschen entstehen kann.

Außerdem hat eine argentinische Studie (siehe Tipp Nummer 5) gezeigt, dass WLAN-Strahlung in unmittelbarer Nähe zu männlichen Spermien die Beweglichkeit der Spermien vermindert.

Generell ist es so, dass mit einem Laptop auf dem eigenen Schoß produktives Arbeiten nicht ideal möglich ist. Wer wegen der aktuellen Weltereignisse ins Home-Office musste, sollte sich am besten eine eigene Arbeits-Ecke in der Wohnung einrichten, in der ungestörtes Arbeiten möglich ist. Man arbeitet effizienter, wenn der Arbeitsbereich vom privaten Wohnbereich getrennt ist.

Außerdem fühlt es sich auch mehr nach "Arbeit" an und man ist fitter, wenn man an einem Schreibtisch sitzt, als wenn man mehrere Stunden täglich im Bett mit dem Laptop auf den Oberschenkeln liegt.


Vielleicht interessiert dich auch...

Werden Fernstudien anerkannt?

Was bedeutet Generalüberholt?

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(163, 150, 36)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
ZUR BESTENLISTE