HP Chromebook 14b-nb0060ng Test

Wer nach Laptops sucht, findet in den allermeisten Fällen Windows-Notebooks oder MacBooks. Seit einiger Zeit tauchen jedoch auch andere Laptops in diversen Bestenlisten und Online-Shops auf: Chromebooks.

Bei einem Chromebook handelt es sich um einen Laptop, auf welchem Googles eigenes Betriebssystem Chrome OS läuft. Die Erstveröffentlichung war im Jahr 2012, die Software wurde seit den Anfängen aber stark weiterentwickelt.

Die Idee hinter Chrome OS: Die Schaffung eines unkomplizierten und einfachen Betriebssystems, welches hauptsächlich auf Webanwendungen basiert.

Auch auf unserem heutigen Testobjekt – dem HP Chromebook 14b-nb0060ng – läuft Googles System. HP verspricht mit diesem Gerät ein erschwingliches Notebook, welches genug Leistung für den Alltag bietet.

Bearbeitung von Dokumenten, Surfen, Streamen – all das soll der leichte und dünne Laptop problemlos machen. Ist das also der ideale Studi-Laptop?

Die Schlepptop.net-Redaktion hat sich dafür entschieden, ein Testexemplar zu ergattern. Im HP Chromebook 14b-nb0060ng Test fühlen wir dem günstigen HP-Laptop auf den Zahn: Was dürfen sich Studenten vom Gerät erwarten? Ist das der perfekte Bib-Begleiter?

MacBook Frau

Abkürzung: Gehe direkt zum Fazit, wenn du alles zu den wichtigsten Merkmalen sowie zu den Vor- und Nachteilen des HP Chromebook 14b-nb0060ng lesen möchtest.

Angebot
HP Chromebook 14b-nb0060ng (14 Zoll / FHD Touch) Laptop (Intel Core i5-1135G7, 8GB DDR4, 256GB SSD, Fingerprintleser, Chrome OS, QWERTZ) Silber
  • HP Chromebook 14b-nb0060ng mit Intel Core i5-1135G7 Prozessor, Intel Iris Xe Graphics Grafikkarte, 256 GB NvMe SSD Festplatte und 8 GB DDR4...
  • Schnell. Einfach. Sicher: Mit Chromebooks werden Laptops dank dem Betriebssystem Chrome OS einfach und intuitiv wie Smartphones. Sie starten in...
  • Zugriff auf Millionen von Apps im Google Play Store und 12 Monate kostenlos 100 GB Speicherplatz bei Google One

Über Chromebooks

chrome

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, hat Google die erste Chrome OS Variante schon 2012 veröffentlicht.

Damals war die Offline-Nutzung kaum möglich. Nahezu alle Anwendungen benötigten eine permanente Internetverbindung, um zu funktionieren. Mittlerweile kann man die meisten Standard-Apps auch ohne eine Verbindung zum World Wide Web nutzen.

Beim Download neuer Anwendungen aus dem Google Play Store sieht man sofort, ob eine Offline-Verwendung auch möglich ist.

Noch nie von Chrome OS und Chromebooks gehört? Das sind die wichtigsten Punkte – inklusive Unterschieden zu Windows oder Mac:

  • Das Betriebssystem wurde mit der Idee für ein schlankes und schnelles OS ins Leben gerufen.
  • Die meisten Anwendungen basieren auch heute noch auf der Google-Cloud.
  • Deshalb funktioniert Chrome OS auch auf Geräten mit schwacher Hardware gut.
  • Bei den Programmen handelt es sich oft nicht um eigene Software, sondern um umgemodelte Web-Anwendungen, die wie ein eigenständiges Programm aussehen sollen.
  • Da alles ins Google-Universum integriert ist, lohnt sich die Anschaffung eines Chromebooks besonders dann, wenn man die Google-Dienste wie Drive oder Photos schon jetzt verwendet.
  • Viele Anwendungen, die es für Windows oder Mac gibt, gibt es für Chrome OS nicht oder in abgespeckter Variante – etwa spezielle Software für einen Nischenbereich.
  • Fürs Surfen, Streamen, Schreiben, Recherchieren und für Videokonferenzen eignen sich Chromebooks aber mittlerweile perfekt.
  • Wenn es um Präsentationen, Textbearbeitung oder Tabellenkalkulation geht, hat man die Möglichkeit, Microsoft Office aus dem Play Store herunterzuladen.
  • Es gibt jedoch bereits vorinstallierte Google-Alternativen (Docs, Tabellen, Präsentationen), deren Funktionsumfang in den letzten Jahren stark verbessert wurde.

Grundsätzlich wurde Chrome OS immer weiter ausgebaut.

Wer über das Fehlen einzelner Programme hinwegsehen kann, findet in Laptops mit Chrome OS einen günstigen und meist auch guten Plan B, wenn es einmal nicht die Betriebssysteme von Apple und Microsoft sein sollen.

Da mit den schlanken Chromebooks Dinge wie Textbearbeitung, Surfen, Streamen, Chatten, Videotelefonie und mehr problemlos möglich sind, stellen Geräte mit Chrome OS für Studenten eine echte Alternative zu den teils überteuerten MacBooks und Windows-Laptops dar.

Tipp: Wir empfehlen unseren Beitrag "Was ist ein Chromebook?"

Weitere Vorteile von Chrome OS:

  • Überwiegend gute Akkulaufzeit
    Das schlanke Betriebssystem ermöglicht eine lange Akkulaufzeit.
  • Top in Kombination mit Android
    Wer ein Android-Smartphone hat, kann von beiden Geräten auf die eigenen Dateien zugreifen.
  • Immer auf dem neuesten Stand
    Chrome OS aktualisiert sich selbst jederzeit automatisch.
  • Schnelles Hochfahren
    Das Betriebssystem ist in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Erster Eindruck

Nach dem Auspacken des 14b-nb0060ng fallen sofort zwei Dinge auf: Das Chromebook ist leicht und sehr dünn.

Außerdem macht es einen wertigen und gut verarbeiteten Eindruck. 

Das silberne Gehäuse wirkt simpel, aber modern und ansprechend. An den Seiten schließt der Laptop mit doch sehr scharfen Eckkanten ab.

HP Chromebook 14b-nb0060ng Erster Eindruck

Klappt man das Gerät das erste Mal auf, kommen das große Touchpad und die Tastatur zum Vorschein, die links und rechts von zwei Bang & Olufsen Lautsprechern umrandet wird.

Apropos Tastatur: Sie gibt beim Tippen ein angenehmes haptisches Feedback – wir gehen davon aus, dass bei diesem Laptop auch längere Schreibsitzungen komfortabel möglich sind.

Das Vorurteil, dass Chromebooks auch von außen einen billigen Eindruck machen, bestätigt dieses Gerät nicht. Es unterscheidet sich bis auf kleine Änderungen bei der Tastatur und das Chromebook-Logo nicht von Geräten mit Windows.

Alles in allem ist der erste Eindruck also sehr positiv. Das Notebook sieht wertig aus – und ist obendrein noch leicht und dünn.

Gehäuse, Eingabegeräte & Anschlüsse

Laptop Gehäuse Seitlich

Der Laptop hat ein silbernes, sehr dünnes Gehäuse. An der dicksten Stelle misst das Gerät nur 1,65 cm. Das Notebook wiegt 1,5 Kilogramm.

Auf der Oberseite befindet sich das HP-Logo und die Chromebook-Schrift.

Innen gibt es ein 14-Zoll-Display, über welchem sich auch eine kleine Webcam befindet. Das Display hat auf den Seiten dünne Ränder, oben und unten sind die Ränder etwas dicker.

Die Tastatur hat schwarze Tasten, die – wie bereits etwas weiter oben erwähnt – ein sehr angenehmes haptisches Feedback bieten.

Deshalb eignet sich das Gerät auch für längere Schreib-Sessions gut. Auffällig ist, dass sich bei diesem Chromebook die Tastatur etwas von den Tastaturen von Windows- und Mac-Laptops unterscheidet: Es gibt natürlich keine Windows-, bzw. Apple-Taste.

Das Touchpad ist relativ groß und ermöglicht einfache Bedienung. Auch Multitouch (etwa fürs Scrollen mit zwei Fingern) funktioniert.

Rechts neben dem Touchpad – etwas versetzt – liegt der Fingerabdruckscanner. Dieser ist für schnelles und unkompliziertes Einloggen da.

Erwähnenswert sind auch die Bang & Olufsen Lautsprecher, die an den Seiten der Tastatur angebracht sind und ein gutes Sounderlebnis für ein Notebook dieser Preisklasse bieten.

HP Chromebook 14b-nb0060ng Anschlüsse

Kommen wir nun zu den Anschlüssen: Was kann an das HP Chromebook 14b-nb0060ng angeschlossen werden?

Neben zwei SuperSpeed USB-C-Ports gibt es auch einen SuperSpeed USB-A-Port und einen micro-SD-Slot. 

Weiters gibt es auch die Möglichkeit, ein Headset oder Mikrofon / Kopfhörer an den kombinierten Port anzuschließen.

Beim Testen ist uns ein ziemlich praktisches Feature des Laptops aufgefallen: Da das Gerät auf beiden Seiten einen USB-C-Port hat, kann auch auf beiden Seiten das Ladekabel angeschlossen werden.

Display

Bildschirm

Das Gerät hat ein 14-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 1.366x768 Pixeln. Es handelt sich hierbei um einen Bildschirm mit Touch-Bedienung.

Die Auflösung entspricht HD, ist aber nicht Full HD. Vor allem bei kleinen Schriftgrößen macht sich die fehlende Full-HD-Auflösung bemerkbar – oder bei manchen Videos.

Die Eigenschaften eines IPS-Displays ermöglichen blickwinkelstabiles Arbeiten – auch von der Seite sind die Inhalte gut sichtbar.

Weiters ist der Bildschirm matt und entspiegelt.

Wie die Bilder zeigen, besteht aber trotzdem eine gewisse Reflexion von Lichtquellen. Eine komplette Entspiegelung gibt es also nicht.

Fürs Arbeiten im Indoor-Bereich reicht das, Outdoor könnte der Bildschirm eine zu geringe Helligkeit liefern.

Was den Touchscreen betrifft, hat HP ganze Arbeit geleistet.

Natürlich ist der berührungsempfindliche Bildschirm bei der Reaktionsgeschwindigkeit nicht mit dem Screen von High-End-Geräten vergleichbar, doch für den Alltag reicht es vollkommen.

Möchte man etwa schnell die Geräteeinstellungen aufrufen, um die Helligkeit zu verändern, reicht eine kurze Berührung rechts unten. Schon öffnet sich das seitliche Menü.

HP Chromebook Display Touch

Auch fürs Skizzieren mit dem Finger eignet sich der Touchscreen gut

Besonders praktisch ist auch, dass man dank Multitouch mit zwei Fingern Webseiten oder Dokumente vergrößern kann.

Leistung

Chrome OS benötigt bekanntermaßen nicht die beste Hardware, um flüssig zu laufen.

Dieses Chromebook hat einen Intel Core i5-1135G7-Prozessor mit 8 GB Arbeitsspeicher. Sogar eine schnelle 256 GB SSD-Festplatte ist eingebaut.

Für das Betriebssystem Chrome OS ist das mehr als genug.

Im Test startete der Laptop rasend schnell – und auch alle anderen Dinge gingen flott vonstatten.

Auffällig: Googles Browser Chrome harmoniert natürlich ideal mit Chrome OS. Im Test war das Surferlebnis auch bei mehreren offenen Tabs angenehm und ruckelfrei.

Auch Apps, wie etwa Google Docs oder Google Tabellen, starten ohne Verzögerung.

Um die Performance im Detail zu checken, haben wir zwei Apps aus dem Play Store heruntergeladen.

HP Chromebook Leistung

Construct 3

Im ersten Anlauf testen wir Construct 3 – das ist ein Programm für Chrome OS, mit welchem man selbst einfache Spiele erstellen kann.

Die App ist offline-fähig und ermöglicht die Kreation eigener 2D-Games. 

Der Test lief außerordentlich flüssig: Sowohl das Tutorial, als auch die erste Version des selbst-erstellten Spiels funktionieren komplett ruckelfrei. 

Auch wenn andere Programme im Hintergrund geöffnet wurden – etwa mehrere Instanzen von Google Chrome oder Gmail – ließ die Performance im Programm nicht nach.

Dies beweist, dass flüssiges Multitasking möglich ist.

Aber wie sieht es mit einem 3D-Spiel aus?

Asphalt Legends 9

Asphalt Legends 9 ist ein dreidimensionales Autorennspiel, welches eigentlich mit guter Grafik punktet.

Aber wie kommt das HP Chromebook 14b-nb0060ng damit zurecht? Schließlich ist nur eine Prozessorgrafikkarte eingebaut. Das ist ein Grafikchip, welcher in den Prozessor integriert ist.

Der Start des Spiels ging schnell vonstatten: Asphalt Legends startete sofort – das liegt vermutlich auch an der schnellen SSD.

Grobe Verzögerungen am Anfang oder im Menü gibt es also nicht. Ist diese positive Bewertung auch auf die Grafik des Geräts übertragbar?

Hier zeigt sich die Schwäche eines Prozessor-Grafikchips: Die Ränder der 3D-Objekte sind sehr kantig und es mangelt an Details.

Die Qualität und Detailtreue sind mit denen einer dedizierten Grafikkarte nicht vergleichbar. Abgesehen davon ist die Framerate aber ziemlich gut: Nichts ruckelt und das Autogame ist problemlos spielbar.

Alles in allem kann das Notebook also auch fürs Zocken genutzt werden – man ist dabei aber natürlich auf die eher simplen Spiele aus dem Google Play Store limitiert und sollte bei der Grafik nicht zu viel erwarten.

Übrigens: Windows-Spiele können auf Chrome OS nicht gespielt werden – zumindest nicht auf dem klassischen Weg.

Services wie Google Stadia oder GeForce NOW ermöglichen aber Live-Gamestreaming: Bei genügend schneller Internetverbindung (35 Mbit/s oder mehr empfehlenswert) können also auch Windows-Games gezockt werden.

Akku

batterie

Was dürfen sich Käufer des HP Chromebooks eigentlich im Bereich der Akkulaufzeit erwarten?

Google verspricht mit Chrome OS bekanntlich lange Akkulaufzeiten, da das Betriebssystem sehr energiesparend sein soll.

Im Gerät steckt ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 58 Wattstunden.

Da der Laptop auf beiden Seiten jeweils einen USB-C-Anschluss hat, kann das Ladekabel auch auf beiden Seiten eingesteckt werden. Das ist ziemlich praktisch und verhindert Frust, etwa wenn man in einem Café sitzt und nur eine Steckdose verfügbar ist, für deren Distanz das Kabel gerade so ausreicht.

Unsere Testerfahrungen und die Berichte diverser Käufer deuten darauf hin, dass man bei durchgehender, normaler Nutzung etwa 10 Stunden Akkulaufzeit erwarten kann.

Die 10 Stunden können jedoch schnell auf 8 Stunden fallen, wenn man besonders leistungsintensive Software verwendet – dies dürfte bei Chrome OS aber sowieso eher selten der Fall sein.

Zusammengefasst ist die Akkulaufzeit für einen Laptop dieser Preisklasse und mit diesen Spezifikationen also als optimal zu bewerten. Zum Vergleich: Im Durchschnitt haben Laptops eine Akkulaufzeit von etwa 6 Stunden.

Das Feeling im Alltag

Notebook Display öffnen

Wie wir es bei anderen Tests auch schon gemacht haben, sehen wir uns jetzt an, wie sich der Laptop im Alltag macht – was für ein Gefühl hat man beim Arbeiten auf dem Gerät?

Beim Surfen auf der Couch merkt man auf den Oberschenkeln nicht viel – im Test wurde das Notebook erst nach längerer Zeit etwas warm. Richtig heiß wurde es nicht.

Weiters ist es sehr angenehm, dass der Laptop nicht allzu schwer ist. Das macht das Gerät auch zum perfekten mobilen Begleiter.

Ein zusätzlicher positiver Punkt ist die Reaktionsschnelligkeit nach dem Aufklappen. Das Interface ist gleich da und man kann sofort an der Stelle weiterarbeiten, wo man früher aufgehört hat.

Im Alltag ist auch der Touchscreen sehr praktisch, etwa um kurz etwas auf einem Screenshot zu notieren oder um kleine Textpassagen zu vergrößern.

Google hat Chrome OS mittlerweile so weiterentwickelt, dass man im Alltag kaum Nachteile zu Windows oder Mac OS hat. Ein großes Aber gibt es hier jedoch: Wenn man Software nutzen möchte, die es für Chrome OS nicht gibt, muss man logischerweise zu einem anderen Gerät mit Windows oder Mac OS greifen.

Negativ aufgefallen ist der Lüfter, der sich auch bei normalem Schreiben oder Surfen schnell deutlich bemerkbar macht. Zwar ist er nicht extrem laut, doch ein leises Rauschen von der Hinterseite des Notebooks ist deutlich zu vernehmen.


Fazit: HP Chromebook 14b-nb0060ng

Beste Laptops

Das HP Chromebook 14b-nb0060ng hat einen attraktiven Preis und liefert eine gute Performance.

Studenten, die ein preiswertes, aber trotzdem leistungsfähiges Gerät suchen, sollten sich das Chromebook aus dem Hause HP näher ansehen.

Obwohl auf dem Gerät Chrome OS läuft, welches sich auch mit schwacher Hardware zufriedengibt, hat HP dem Laptop einen Intel Core i5 Prozessor und 8 GB Arbeitsspeicher verliehen. Außerdem kommt eine schnelle SSD zum Einsatz.

Genügsames Betriebssystem und gute Hardware ergibt: einen Laptop, der schnell reagiert und eine lange Akkulaufzeit bietet.

Das Chromebook von HP eignet sich somit nicht nur für einfaches Schreiben und Recherchieren, sondern auch fürs Multitasken zwischen mehreren Webseiten, einem Google Docs-Dokument und einem aktiven Zoom-Meeting.

Chrome OS wurde in den letzten Jahren obendrein stark weiterentwickelt und ist mittlerweile sehr alltagstauglich.

Wir empfehlen das HP Chromebook 14b-nb0060ng allen, die ein portables Gerät mit intuitiv bedienbarem Betriebssystem, schneller Reaktionszeit, gutem Akku und Touchscreen suchen. Argumente gegen den Kauf sind: fehlende Windows-Software, deutlich hörbarer Lüfter, kein wirklicher Full HD Bildschirm.

Angebot
HP Chromebook 14b-nb0060ng (14 Zoll / FHD Touch) Laptop (Intel Core i5-1135G7, 8GB DDR4, 256GB SSD, Fingerprintleser, Chrome OS, QWERTZ) Silber
  • HP Chromebook 14b-nb0060ng mit Intel Core i5-1135G7 Prozessor, Intel Iris Xe Graphics Grafikkarte, 256 GB NvMe SSD Festplatte und 8 GB DDR4...
  • Schnell. Einfach. Sicher: Mit Chromebooks werden Laptops dank dem Betriebssystem Chrome OS einfach und intuitiv wie Smartphones. Sie starten in...
  • Zugriff auf Millionen von Apps im Google Play Store und 12 Monate kostenlos 100 GB Speicherplatz bei Google One

Vielleicht interessiert dich auch...

Laptop fürs Informatik-Studium: Kaufberater

Marketing und Social Media Studium: Heute begehrter als je zuvor?

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(163, 150, 36)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
ZUR BESTENLISTE