Was muss ein Laptop können?

Laptops gehören für viele Menschen mittlerweile zum Alltag dazu. Sie sind überall dabei - egal ob im Café, im Hörsaal oder in der Bahn. Wir nutzen sie, um zu surfen, mit Freunden in Kontakt zu bleiben oder für Büroarbeit.

Obwohl es Notebooks schon eine Zeit lang gibt, haben sie sich in den letzten Jahren ziemlich verändert. Moderne Laptops sind kompakter, portabler und schneller als je zuvor.

Trotzdem ist es beim Kauf schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen. Neben empfehlenswerten Produkten gibt es noch immer einige schwarze Schafe, von denen PC-Profis wohl eher abraten würden.

Aber wie kann man einen guten Laptop für sich finden?

Genau darauf möchten wir im folgenden Beitrag eine Antwort finden. Im Artikel zum Thema "Was muss ein Laptop können" präsentieren wir 9 Dinge, auf die man beim Kauf unbedingt schauen sollte.

Weiter unten zeigen wir außerdem, ob Laptops auch mit modernen Spielen zurechtkommen und wieso sich für einige Menschen vielleicht Tablets statt Laptops besser eignen.

Alles eine Frage des Geldes...

Surft man in großen Online-Shops, trifft man schnell auf Geräte für unter 200€. Sie werden als leistungsfähige Billig-Laptops angepriesen. Wenngleich es auch gute Laptops in diesem Preisbereich gibt, lohnt es sich, beim Laptopkauf etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Im Preisbereich zwischen 300€ und 600€ gibt es beispielsweise schon einige empfehlenswerte Geräte. Neben der Leistung sollte vor allem die Verarbeitungsqualität stimmig sein, denn ein Laptop ist im Alltag einigen Widrigkeiten ausgesetzt.


Computer oder Laptop?

Was muss ein Laptop können Beispiel

Wer bei der Kaufentscheidung noch ganz am Anfang steht, stellt sich vermutlich folgende Frage:
Stand-Computer oder portabler Laptop?

Grundsätzlich handelt es sich bei beiden Dingen um verschiedene Geräte.
PCs sind leistungsfähiger und günstiger, Laptops kleiner, portabler und teurer.

Aber das ist noch nicht alles.
Werfen wir einen Blick auf die Vorteile von Computern - und auf die Vorteile von Laptops.

Vorteile von Computern

  • Besseres Preis-Leistungs-Verhältnis: Stand-Computer haben ein besseres Verhältnis zwischen Preis und Leistung - gute Geräte gibt es schon ab 200€.
  • Jederzeit veränderbar: Im Vergleich zu Laptops ist es bei PCs sehr leicht, Dinge auszutauschen oder zu erweitern. Der Einbau einer neuen Grafikkarte oder eines RAM-Sticks ist beispielsweise kein Problem.
  • Eher für Spiele geeignet: Obwohl die Leistung von Laptops auch permanent verbessert wird, sind Stand-Computer fürs Zocken noch immer die bessere Wahl. Gaming Laptops sind außerdem sehr klobig.
  • Peripherie austauschbar: Bei einem Laptop kann die Tastatur oder das Display nicht gewechselt werden, weil es fest eingebaut ist. Das ist beim PC nicht der Fall. Hier kann man alle Dinge nach eigenen Belieben austauschen.

Vorteile von Laptops

  • Portabel: Laptops sind für den mobilen Einsatz gedacht und können überall mitgenommen werden - egal ob in die Firma, auf Reisen oder in die Bahn.
  • Immer leistungsfähiger: Für Spiele sind Laptops zwar noch immer nicht ideal - für alltägliches Surfen, Schreiben, Chatten oder Bilder bearbeiten eignen sich die flinken Geräte aber bereits sehr gut.
  • Integrierter Akku: Laptops verfügen über eine integrierte Batterie. Damit kann man auch ohne angeschlossenes Gerät arbeiten - manche Geräte schaffen sogar 13 Stunden oder mehr.
  • Alles aufeinander abgestimmt: Bei Laptops sind alle Komponenten aufeinander abgestimmt. Im Vergleich zu selbst-zusammengebauten PCs ist das in den meisten Fällen von Vorteil.

Zusammengefasst ist es vom eigenen Einsatzzweck abhängig, für welche Variante man sich entscheidet. Während PCs eher für leistungsintensive Anwendungen wie Spiele oder professionelle Videobearbeitung infrage kommen, eignen sich Laptops für alltägliche Office-Arbeit, Surfen oder Videochatten. Auch für Film- und Videostreaming sind die meisten Laptops schnell genug.


9 Dinge, die bei einem Laptop wichtig sind

Laptop Prozessor

1. Prozessor

Ohne Prozessor geht nichts - er ist das wichtigste Teil in jedem Computer. Der Prozessor (auch CPU gennant) wirkt sich maßgeblich auf die Gesamtleistung aus. Ist der Prozessor langsam, ist das ganze Gerät eher lahm. Hat man jedoch eine schnelle CPU, geht alles rasanter vonstatten. Die größten CPU-Hersteller sind AMD oder Intel. Deshalb sieht man bei jedem PC oder Laptop entweder einen AMD- oder Intel-Sticker am Gehäuse. Neben der Taktfrequenz ist die Anzahl der Kerne essentiell. Während sich ein hoher Takt positiv auf die allgemeine Schnelligkeit auswirkt (beispielsweise, wie schnell ein Programm geöffnet wird), ist die Anzahl der Kerne bei sehr rechenintensiven Aufgaben von entscheidender Bedeutung. Ein Film ist beispielsweise deutlich schneller exportiert, wenn ein Computer mehrere Kerne hat. In den meisten modernen Geräten sind Prozessoren mit 4 Kernen und einer Taktfrequenz von 2,0 GHz oder mehr enthalten.

RAM Arbeitsspeicher

2. Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher wird auch RAM genannt und bezeichnet den Zwischenspeicher des Geräts. Kein Computer kommt ohne Arbeitsspeicher aus. Er ist besonders schnell. Im RAM speichert der PC alle Dinge, die er zur "schnellen Entnahme" braucht. Während du auf dieser Seite surfst, hat dein PC die anderen offenen Tabs und Seiten im RAM gespeichert. Wenn du jetzt auf einen anderen Tab klickst, wird dieser rasend schnell aus dem Arbeitsspeicher geladen. Würde der PC das auf der normalen Festplatte speichern, wäre es viel zu langsam. Der Arbeitsspeicher wird komplett gelöscht, sobald der Laptop ausgeschalten wird. Da sich die Dateigröße in den kommenden Jahren wegen immer größeren Programmen und Grafikinhalten erhöht hat, ist auch ein großer Arbeitsspeicher immer wichtiger. Heutzutage sollten mindestens 4 Gigabyte drin sein - für flüssiges Surfen und Arbeiten empfehlen wir aber 8 GB oder mehr.

SSD Festplatte

3. Festplatte

Im Gegensatz zum Arbeitsspeicher werden die Dateien auf der Festplatte langfristig gespeichert. Auch wenn das Gerät ausgeschaltet wird, bleiben die Daten auf der Festplatte. Damit man nicht zu schnell an die Grenzen der Festplatte stößt, empfehlen wir einen Speicher von 256 GB oder mehr. Vor allem, wer viele Fotos und Videos auf dem eigenen Gerät speichern möchte, sollte sich für ein Gerät mit großer Festplatte entscheiden. Eine Alternative zu einer großen Festplatte ist die Nutzung eines Cloud-Services, wo man die Daten online sicher speichern kann. Dann ist ein großer Speicher nicht so wichtig, denn man kann Fotos und Videos in der Cloud sichern. Beim Kauf sollte man auf die Art der Festplatte schauen: Heutzutage unterscheidet man zwischen eMMC, SSD und HDD. HDDs sind die "Urgesteine" der Festplatten und langsam. SSD-Platten sind am schnellsten.

GPU Grafikkarte

4. Grafikkarte

Als Grafikkarte wird ein separater Prozessor für Grafikinhalte bezeichnet. Grafikkarten kommen zum Einsatz, wenn man Spiele zocken oder Filme bearbeiten möchte. Die Karten gelten noch immer als sehr klobig und groß - daher finden nur spezielle Mini-Grafikkarten in Laptops Platz. Das ist auch ein Grund für die verminderte Leistung von Laptops im Vergleich zu Stand-Computern. Wer auch auf dem Laptop spielen möchte, sollte sich für ein Gerät mit dedizierter Grafikkarte entscheiden. Solche Laptops sind dann zwar auch mit neueren Spielen bei mittleren Grafikeinstellungen kompatibel - dafür ist die Akkulaufzeit aber geringer, weil eine dedizierte Grafikkarte im Laptop deutlich mehr Energie verbraucht.

display

5. Display

Wie bereits weiter oben erwähnt, kann man bei Laptops Komponenten wie das Display, die Tastatur oder das Trackpad nicht mehr (oder nur sehr schwer) tauschen. Deswegen ist es bereits beim Kauf sehr wichtig, dass man auch auf den passenden Bildschirm schaut. Das Display eines modernen Laptops sollte Full-HD unterstützen. Ebenso sollte es hell genug sein. Beim Online-Kauf empfiehlt sich ein Blick in Vergleichstabellen, Testberichte und Rezensionen um zu sehen, was andere vom Display halten. Immer mehr Hersteller statten ihre Displays auch mit einer Anti-Glanz-Folie aus, die den Bildschirm mattiert, damit man beispielsweise auch draußen mit dem Laptop arbeiten kann.

Anschlüsse

6. Anschlüsse

Wer mit dem Laptop arbeitet, schließt ab und zu auch andere Geräte an - etwa Sticks, externe Mäuse oder externe Bildschirme. Ein Laptop sollte also einige Anschlüsse bieten. Leider haben einige Hersteller die Anzahl der Anschlüsse in den letzten Jahren drastisch reduziert. Beim Kauf sollte daher darauf geachtet werden, dass das Notebook über USB 3-, USB-C-, sowie HDMI-Schnittstellen verfügt. Weiters sehr praktisch: Ein Audio-Klinkenstecker und Display-Port. Wer über eine Kamera mit SD-Karte verfügt, achtet beim Kauf eines Laptops am besten auch auf einen SD-Karten-Schlitz. Dieser kann jedoch mit einem USB-SD-Reader nachgerüstet werden. 

Portabilität

7. Portabilität

Ein relevanter Punkt beim Laptop-Kauf ist das Gewicht. Notebooks kommen in verschiedenen Größen und sind mehr oder weniger leicht, bzw. schwer. Die leichtesten Laptops gibt es bereits für unter 1,5 Kilogramm. Gaming Laptops mit integrierten Grafikkarten können aber schnell die Grenze von 3 Kilogramm überschreiten. Ein portabler Laptop wiegt nicht zu viel und ist gleichzeitig auch nicht zu groß. Für Office-Einsatzzwecke muss es nicht ein riesiger Bildschirm sein. Auch wenn man das Gerät oft nur zum Schreiben oder E-Mails-Checken nutzt, reicht ein kleineres Format. Das Gegenteil ist bei Spielern oder Film-Fans der Fall. Wer den Laptop dazu nutzen möchte, sollte sich für ein größeres Display (etwa 15 Zoll oder mehr) entscheiden. Dann ist das Gerät aber nicht mehr so portabel.

Eingabegeräte

8. Eingabegeräte

Jeder Laptop kommt mit einer eingebauten Tastatur und mit Trackpad. Wer viel schreibt, wird eine komfortable Tastatur zu schätzen wissen. Auch eine Tastatur-Hintergrundbeleuchtung macht das Schreiben angenehmer. Menschen, die gerne viel schreiben, schauen beim Kauf also auch auf eine gute Tastatur. Das Trackpad ist nicht ganz so wichtig, da ein Großteil der Laptop-Nutzer eine externe Maus ans Gerät anschließt. 

Betriebssystem

9. Betriebssystem

Last but not least: Das Betriebssystem (auch OS genannt). Die meisten Laptops werden mit vorinstalliertem Windows ausgeliefert. Man darf jedoch nicht vergessen, dass es neben Windows auch andere Systeme gibt - etwa macOS, ChromeOS oder Linux. Jeder Apple Computer kommt mit macOS. Da bei macOS die Software ganz genau auf die Hardware abgestimmt ist (Betriebssystem und Hardware kommen von Apple) gilt macOS als besonders schnell und sicher. Apple Laptops sind jedoch deutlich teurer als vergleichbare Windows-Pendants. ChromeOS ist Google's neues Betriebssystem. Es ist äußerst sparsam und ermöglicht auf Laptops daher eine sehr lange Akkulaufzeit. Programme werden über den PlayStore heruntergeladen - ähnlich wie bei Android Smartphones. Es lohnt sich, über den Tellerrand zu schauen und statt Windows nach anderen Betriebssystemen zu suchen. Wer es sich leisten kann, sollte einen Blick auf Apple MacBooks mit macOS werfen.


Infografik: Was muss ein Laptop können?

Infografik: Was muss ein Laptop können?

Klicke auf die Grafik, um sie in voller Größe anzusehen.
Du darfst die Grafik auf deiner Webseite verwenden, bitte verlinke dabei jedoch zu diesem Beitrag.

Wo finde ich den passenden Laptop?

Laptop Arten

Online gibt es viele Shops für Laptops und PCs. Leider kann man in vielen Shops die Übersicht verlieren, da es eine große Auswahl gibt.

Wir empfehlen einen Blick in die Schlepptop.net-Bestenliste. Sie wird regelmäßig aktualisiert und bietet einen Überblick über die aktuell empfehlenswertesten Laptops.

Nachdem du dir die obigen 9 Dinge, die ein Laptop können sollte, durchgelesen hast, kannst du dir die wichtigsten Kriterien für dich persönlich aufschreiben und mit dieser Liste recherchieren und das passende Gerät suchen.

Neben Online Shops gibt es natürlich auch die Möglichkeit, in ein lokales Geschäft zu gehen. Der Vorteil ist die Beratung, ein Nachteil ist jedoch der oft etwas höhere Preis.

Kann ich mit einem Laptop zocken?

Leistung

Bereits in diesem Beitrag haben wir erörtert, was fürs Zocken besser ist:
Gaming PC oder Gaming Laptop?

Allgemein ist es so, dass sich die Leistung von Notebooks in den letzten Jahren verbessert hat. Durch immer bessere Chipsets bieten mittlerweile auch einige Laptops ansprechende Leistung und unterstützen viele Casual Games. Bei Geräten mit dedizierten Grafikkarten sind sogar noch leistungsforderndere Spiele kein Problem. Natürlich muss man sich aber darüber bewusst sein, dass solche Top-Tier-Games nie mit den besten Grafikeinstellungen gespielt werden können. Dinge wie Renderdistanz, Schattendetails oder sogar die Auflösung müssen in den Einstellungen zurückgefahren werden, um ein akzeptables Spielerlebnis mit genügend Frames pro Sekunde zu erlauben.

Weiters werden Laptops beim Spielen wegen der hohen Belastung warm bis heiß. Deswegen muss der Laptop auf einer ebenen Fläche - etwa auf einem Tisch - abgestellt sein. Im Bett auf einer dicken Wolldecke sollte eher nicht gespielt werden.

Wer das absolute Maximum aus Spielen herausholen möchte und sich nur mit einer hohen Auflösung und einer hohen Framerate zufrieden gibt, muss aber auch jetzt noch zu Stand-Computern greifen. Nur große PCs mit schnellen Grafikkarten und schnellen Prozessoren kommen mit den neuesten Games auf hohen Grafikeinstellungen zurecht.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass Notebooks sehr wohl für einige Spiele geeignet sind. Für die neuesten "Blockbuster-Games" kommt man um einen leistungsfähigen Power-PC aber nicht drumrum.

Was muss ein Convertible können?

Eine Sonderform von Laptops stellen sogenannte "Convertibles" dar.

Als Convertible wird ein Laptop bezeichnet, bei dem der untere Teil (Tastatur, etc.) entfernt werden kann. Ein Convertible kann also wahlweise als Tablet oder Als Notebook genutzt werden.

Convertibles eignen sich für den flexiblen Einsatz unterwegs und Zuhause.

Wer nur online surfen, Social Media abchecken oder YouTube Videos schauen möchte, verzichtet auf die Tastatur und nutzt das Convertible als reines Tablet für unterwegs. Sind einmal komplexere Aufgaben dran, etwa das Verfassen einer Mail oder die Arbeit mit Office oder Photoshop, wird einfach die Tastatur angeklippst und man hat ein vollwertiges Laptop.

Convertibles können sehr gut funktionieren und haben in Relation zu ihrer Größe auch eine genügende Power. Wie die meisten Laptops, eignen sich Convertibles auch für die meisten klassischen "Office-Aufgaben".

Ein Convertible sollte eine hohe Mobilität bieten (also nicht zu schwer oder zu groß sein), am besten über ein vollwertiges Betriebssystem wie Windows 10 verfügen und der Akku sollte groß genug bemessen sein. Um als gutes Tablet zu dienen, muss auch der Touchscreen reaktionsschnell sein.

Tablet statt Laptop?

Anstatt eines Laptops oder Convertibles legen sich vor allem Studenten und Schüler immer öfter ein Tablet zu.

Dass das problemlos funktionieren kann, beweisen Geräte wie das iPad Pro oder iPad Air von Apple. Der Hersteller stattet die Tablets mittlerweile mit so starken Prozessoren aus, dass sogar Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop, Illustrator oder Videobearbeitungssoftware wie Premiere, auf dem iPad laufen.

In der Grundversion kommen solche Tablets natürlich ohne Tastatur. Es gibt jedoch die Möglichkeit, sich eine Tastatur und Maus für das Gerät zu beschaffen. Diese werden per Bluetooth oder speziellem Anschluss an das iPad "angedockt" und machen das Gerät zum vollwertigen Laptop.

2020 Apple iPad Pro (12,9", Wi-Fi, 256 GB) - Space Grau (4. Generation)
  • 12,9" All‑Screen Liquid Retina Display mit ProMotion, True Tone und großem P3 Farbraum
  • A12Z Bionic Chip mit Neural Engine
  • 12 Megapixel Weitwinkelkamera, 10 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und LiDAR Scanner

Mit so einem iPad kann man mittlerweile fast alles machen - das einzige Manko ist, dass man bei den Programmen nur auf Apple's App Store limitiert ist. Aber auch hier gibt es immer mehr Programme, die es bis vor Kurzem nur für PC gab.


Fazit: Was muss ein Laptop können?

Wir sind uns sicher, dass wir dir in diesem Beitrag eine Antwort auf die Frage "Was muss ein Laptop können?" liefern konnten.

Laptops werden immer leistungsfähiger. Bei den meisten Alltagsaufgaben liegt ihre Performance auf dem Niveau von großen Stand-Computern. Mails checken, online surfen, Filme streamen, schreiben oder Bilder bearbeiten? Mit den meisten modernen Geräten gar kein Problem.

Ein Laptop sollte jedoch über einige Dinge verfügen - ein schneller Prozessor und ein genügend großer Arbeitsspeicher sind hier schon das Minimum. Um von einem empfehlenswerten Laptop sprechen zu können, muss das Produkt auch eine schnelle Festplatte haben, portabel sein und über die passenden Anschlüsse verfügen.

Immer interessanter werden Laptop-Alternativen wie Convertibles oder Tablets. Die kleinen Gadgets entwickeln sich ebenfalls weiter und werden langsam zur Konkurrenz klassischer Notebooks.

Auf der Suche nach dem passenden Laptop?
Wir empfehlen einen Blick in unsere Bestenlisten.


Vielleicht interessiert dich auch...

Netflix Studentenrabatt: Ratgeber mit Angeboten & Alternativen

Ultrabooks für Studenten: Kaufberater

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(163, 150, 36)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
ZUR BESTENLISTE